Humor und Kommunikation: Trainings, Vorträge, Ausbildungen

Offenes Seminar

Humor als soziale Kompetenz

Humor-Strategien für soziale Berufsfelder

Humor hilft andere Sichtweisen zu entwickeln und führt zu einem Perspektivenwechsel. Probleme und Situationen werden aus einer anderen Perspektive betrachtet, um neue und kreative Lösungen zu finden. Humor wirkt entspannend und senkt den Stresslevel. Wer Dinge mit Humor nehmen kann, signalisiert, dass er sie mit einem bestimmten Abstand sehen kann.

Humor braucht klare Regeln, weil Humor und Witze auch als Waffe eingesetzt werden können. Doch Humor darf nie auf Kosten anderer gehen und dazu braucht es ethische Richtlinien.

Ziel
Sie lernen durch Humor andere Sichtweisen zu entwickeln, Stress abzubauen und Humor nach ethischen Richtlinien einzusetzen.

Zielgruppe
Sozialbetreuer*innen, Altenpfleger*innen, Betreuer*innen für Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung, Pflegehelfer*innen, Sozialhilfskräfte, Mitarbeiter*innen für Integration, Kinderbetreuer*innen, Tagesmütter und -väter, Krankenpfleger*innen

Referent
Udo Berenbrinker (D), Theaterwissenschaftler, Soziologe und diplomierter Pädagoge

DETAILS

Zertifikation
Für Krankenpfleger*innen werden ECM-Punkte vergeben.

Anmeldung
Landesfachschule für Sozialberufe Hannah Arendt (LFS) in Bozen,
Telefon ++39 (0)471 303 022

Anmeldeformulare sind online erhältlich unter
www.sozialberufe.berufsschule.it/verwaltung/kurse.asp

Anmeldeschluss
Mo, 30.12.2019 in schriftlicher Form mit Anmeldeformular

Details zum Humor-Training

OFFENES SEMINAR

LEITUNG
Udo Berenbrinker

TERMIN
03./04.02.2020

DAUER
14 Stunden
(jeweils 08.45–16.45 Uhr)

ORT
Bozen (Südtirol, Italien)

KURSGEBÜHR
90 €

ANMELDUNG
über LFS Bozen
(siehe Seminarbeschreibung)